Skip to content

Search

Rundgang Sehenswertes (96)

Essen/Trinken (31)

Einkaufen/Gesundheit (20)

Tours around

Startpoint
Your current location

Map

Wohnhaus mit Verkaufsbüro der Bürgerhaussiedlung (26)

Included in category
Sights - Bauwerke/Denkmäler

Denkwürdiger Ort Nr. 104

Das aus einem Wohnteil mit Satteldach und einem flachgedeckten barackenartigen Flügel bestehende Holzhaus befindet sich am südöstlichen Rand der zwischen 1932 und 1936 errichteten Bürgerhaus-Siedlung.

Es entstand 1931 im Zusammenhang mit der Siedlung, noch bevor die nach einheitlichem Typenentwurf errichteten ersten Siedlungshäuser erbaut wurden. In dem eingeschossigen Flügel war das Verkaufsbüro der Siedlungsgesellschaft untergebracht. Es wies bereits die strenge, kubische Form und rationale Gliederung auf, die charakteristisch für die Häuser der Bürgerhaussiedlung werden sollten.

Initiator des Projekts war der Berliner Bauunternehmer Adolf Sommerfeld, der bereits mehrere Großsiedlungen realisiert hatte. Sommerfeld setzte moderne Baumethoden ein und arbeitete an der Rationalisierung des Bauwesens; er stand dem 1919 gegründeten Bauhaus nahe. 1927 erwarb er, mit der „Zehlendorf-West Terrain-Actiengesellschaft" das Areal südlich der Stammbahnlinie und begann mit dem Bau der kostengünstigen Eigenheime für alle Gesellschaftsschichten. Insgesamt gab es sechs Bauabschnitte, die schnell hintereinander fertiggestellt wurden, was auch an der praktischen Konstruktion der Häuser lag. Nach 1933 wurde Adolf Sommerfeld als jüdischer Bürger von den Nationalsozialisten in Deutschland verfolgt und musste ins Ausland fliehen, sein Unternehmen wurde von den Nationalsozialisten übernommen.

2019 wurde das historische Gebäude mit der Bedingung, es denkmalgerecht zu sanieren, in Erbbaurecht vergeben. Danach wurde es auf Grundlage eines denkmalgerechten Konzeptes instandgesetzt und saniert. Dabei wurden sowohl denkmalwürdige Elemente des Hauses erhalten, als auch Erfordernisse energetischer Ertüchtigung berücksichtigt. Das Gebäude wurde an seiner Längs- und Rückseite durch einen modernen Holzanbau erweitert. Beide Erweiterungsbauten greifen die moderne Vorgeschichte des Hauses auf.

Am 10.9.2023, 10 bis 16 Uhr, dem Tag des offenen Denkmals kann das Haus besichtigt werden.

Führungen durch die Architekten: 10:30 |14:30 Uhr

Impressum

Datenschutz